Portraitfoto Thorsten Benson
Als ausgelernter Tischlergeselle ging ich 1995 von Münster nach Köln. Hier machte ich die ersten Erfahrungen im Marketing- und Eventbereich während eines Praktikums in der Marketing-Agentur Harcourt. Anschließend wechselte ich in das Grafikatelier DEPARTMENT - Guido Lenssen nach Köln- Wesseling. Im Zuge dessen entwickelte ich hier u.a. das Erscheinungsbild für Kölns erste Inlineskate Halle "360 -threesixty" in Stadtteil Braunsfeld.
1998 begann ich das Studium an der ECOSIGN AKADEMIE, das ich nach vier Jahren mit Diplom als Kommunikationsdesigner der Ecosign Akademie abschloss. Im Anschluss daran eröffnete zum ersten Mal der designkiosk.net in der Körnerstraße in Köln-Ehrenfeld.
Ab 2005 bot mir die Marketing und Event-Agentur Sky Premotion GmbH eine Stelle als Grafiker an. Mein Arbeitsfeld vergrößerte sich im Laufe der nächsten acht Jahre deutlich. Vom reinen "Print"-Bereich erweiterte sich mein Aufgabenfeld um spannende Aufgaben aus dem Bereich Multimedia, Animation und Film.
Seit November 2014 ist der designkiosk.net wieder geöffnet. Ich bin buchbar als freier Grafiker, Projektleiter und Art-Direktor für Grafik, Animation und Multimedia Produktionen aus dem Bereich Live-Marketing.
Ich arbeite sowohl für Agenturen, als auch für international tätige Konzerne.
Hier nur ein Auszug von Agenturen und Unternehmen, bzw. von Projekten, an denen ich mitgewirkt habe: Ketchum, Bayer AG, Oglivy, METRO AG, CPA!, VOK DAMS, K3.0, Bureau Doll, achtung! Mary GmbH, METRONOM, Deichmann, METRO Top Management Tagungen 2016 bis 2019, METRO Capital Markets Day 2016/Demerger, METRO Own Brand Gala 2018, METRO Bilanz Presse Konferenzen, METRO Konzernpräsentation, Deichmann Jahresauftaktagung seit 2012, Bayer HealthCare, Engagement Global, BNE-Festival NRW 2018, LEAD Conferences 2016 bis 2019, Hyundai, Mabanaft Meeting, ESPRIT Partner Days2019, u.v.m.

Der designkiosk.net ist Mitglied im ADG // Allianz deutscher Designer.
WIESO designkiosk.net?

Im Rheinland und Ruhrgebiet gibt es die echte Kiosk-Kultur. Durch die Vergrößerung der Städte und die Veränderung des urbanen Lebens, hat der Kiosk kulturelle Bedeutung gewonnen; ist das "Büdchen" Dreh- und Angelpunkt des Stadtviertels oder Veedels" (wie man hier in Köln sagt) geworden. Auch zu später Stunde ist es möglich, schnell und unkompliziert sich "mal eben" das Päckchen Zucker, die Packung Milch oder das Feierabend-Bier zu besorgen. Gratis dazu gibt's vielleicht auch noch ein nettes Gespräch...
Übertragen auf den "designkiosk.net" ist für mich der Begriff "design" der professionelle und ästhetische Anspruch an die Gestaltung von Lösungen. Diese sollen aber auch immer schnell, budgettreu und kundenorientiert sein, denn "man muß nicht in Schönheit sterben".
Die Kommunikation die zu diesen Lösungen führt, ist auch immer gepaart mit einer guten Portion Mensch und Humor. Das spiegelt sich im Begriff des "Kiosk" wider.
Netzwerke können unter Umständen flexibler, günstiger und kreativer arbeiten. Somit ist es selbstverständlich, dass auch der designkiosk sich als Netzwerk ".net" versteht.
Back to Top